Bestaunen Sie Handwerk in Perfektion!

Für die Ballgäste ist es praktisch unmöglich, die Seitengalerie längs des Festsaals der Hofburg zu durchqueren, ohne bei den vier Schauwerkstätten der Handwerksmeile der „Plattform Wiener Kunsthandwerk“ hinzusehen. Denn da passieren interessante und kuriose Dinge.

Vier kreative Mitglieder der Plattform Wiener Kunsthandwerk bauen dort Schauwerkstätten mit echten Gerätschaften auf, in denen tatsächlich gearbeitet wird. Ballgäste können den professionellen Künstlern bei der Tätigkeit zusehen, aber darüber hinaus bieten alle vier kreatives Mitmachen sowie eine einzigartige Auswahl an kunsthandwerklichen Produkten als Attraktion an.

Folgende vier Kunsthandwerker haben am Ball Schaustände:

HolzHandWerk (Astrid Unterberger und Christoph Selg)

Der Werkstoff Holz ist die große Leidenschaft von Astrid Unterberger und Christoph Selg. In liebevoller Detailarbeit gestalten die beiden Skulpturen, Dinge des täglichen Gebrauchs, Möbel, Wappen und vieles mehr.

Restaurierungsarbeiten und Reparaturen, sowie die Umsetzung individueller Ideen gehören genauso in ihr Repertoire, wie auch vielseitige Schnitzkurse, bei denen jeder selbst das Arbeiten mit Holz in unterschiedlichster Art und Weise erleben kann.

Dies können die Ballgäste auch im kleinen Rahmen am Ball der Wiener Wirtschaft probieren: auf einer eigens aufgestellten Hobelbank darf jeder selbst an einem Holzstück das Handwerk ausprobieren. Die erarbeiteten Holzspäne darf man sich selbstverständlich als Andenken mit nach Hause nehmen.

www.holzhandwerk.wien

Bildhauermeister Reinhard Winter – Arteum

Bildhauermeister Reinhard Winter lebt die Kunst der Form in Stein und Gussmetall. Nicht nur in seinem Bildhauermeisterbetrieb sondern auch in der Galerie und dem Skulpturengarten spürt man seit 1996 seine Vision: Raumkurven fühlen. Die Verbindung der Raumkurven gibt die Gestalt, die Leidenschaft des Bildhauers erweckt sie zum Leben.

Das Produkt ist meisterliche Bildhauerkunst von Skulptur über Plastik und Relief bis hin zum Denkmal, und dies in Stein und Gussmetall. Seine Werke erheben Gärten, exklusives Wohnen und auch den öffentlichen Raum.

Am Ball werden verschiedene Ausstellungsstücke dargeboten, weitere als digitale Bilder gezeigt. Darüber hinaus wird ein Bildhauerbock aufgestellt, mit dem der Künstler eine Steinskulptur live weiterbearbeiten wird.

www.winter-design.at

Kunsthandwerkerin Cornelia Kollreider-Voglmayr

Unter dem Szene-Namen „Birdly“ produziert Kunsthandwerkerin Cornelia Kollreider-Voglmayr ausgefallenen Schmuck: aus über die Jahre gewachsenen Farbschichten der legalen Wiener Graffitiwände am Wiener Donaukanal stellt sie Unikate als Schmuckstücke her.

Denn mit jedem Übersprayen der Wand wird eine neue Farbschicht aufgetragen. Die Wand wächst – vergleichbar mit Baumringen. Aus diesen Schichten stellt Birdly farbschillernde Bijouterie her, das Spektrum reicht von Ketten über Ringe bis zu Ohrringen.

Da die Graffitiwände nicht transportabel sind und das Lösen des „urbanen Schiefers“ auch ein aufwändiger Prozess ist, legt die kreative Künstlerin am Ball den Fokus auf die letzten Fertigungsschritte des Schmucks. Ballgäste können ihr bei der Arbeit über die Schulter blicken und auch weitere Unikate konservierter Jugendkultur bewundern.

www.birdly.at

BB´s Handcrafted Whips – Lederpeitschenmacher

Wenn Sie ein lautes Knallen hören, dann laufen Sie nicht davon, kommen Sie dazu! Denn wahrscheinlich war das nur der nach Österreich eingewanderte Schweizer Bruno Berchtold, der genug Platz vorfand, um eine seiner händisch hergestellten Peitschen zu schwingen.

Am Stand von BB´s Hand-Crafted Whips aus Wien-Döbling werden einige der außergewöhnlichen Peitschen aus dem besonders weichen Känguruleder zu bestaunen sein, inklusive der Vorführung, wie man sie flechtet.

Doch nicht nur Peitschen bietet Berchtold an, auch Schmuck wie Ketten und Armbänder gehören zu seinem Sortiment – vollzählig Einzelstücke aus echter Manufaktur mit Liebe zur Perfektion.

www.bb-whips.com

Geschichte der Plattform Wiener Kunsthandwerk

Mit dem Ziel, die Wiener Handwerkskunst mehr ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken und die Vielfältigkeit des Handwerks aufzuzeigen wurde 2014 auf Initiative der Sparte Gewerbe & Handwerk der Wirtschaftskammer Wien diese Plattform für Kunsthandwerker eingerichtet. Derzeit sind 14 Branchen Teil der Plattform.

Den Grundstein des Wiener Kunsthandwerks bilden Tradition und Moderne. Jahrzehntelange Erfahrung umgesetzt in Design und Verarbeitung, die den aktuellen Zeitgeist widerspiegeln, lassen das Kunsthandwerk zu einem wesentlichen Wirtschaftsfaktor Wiens werden.

Kunsthandwerk ist eine handwerkliche Tätigkeit, die durch einen geprüften Meister oder eine Person mit vergleichbarer Ausbildung ausgeübt wird. Die Produkte basieren ausschließlich auf eigenen Entwürfen und sind auf höchstem Fertigungsniveau erbracht. Neben dem vereinbarten Nutzen sollen die Werke auch optisch ansprechend sowie „künstlerisch wertvoll“ sein.

www.wko.at/Content.Node/kampagnen/wienerkunsthandwerk

Europäische Tage des Kunsthandwerks 2020

Seit 2002 finden die Europäischen Tage des Kunsthandwerks (JEMA – Journées Européennes des Métiers d’Art) statt. Die Plattform Wiener Kunsthandwerk ist zum sechsten Mal Partner der Aktion, welche dieses Jahr von 3.-5. April stattfinden wird.

Zahlreiche Wiener Kunsthandwerker öffnen an dem Wochenende ihre Ateliers bei freiem Eintritt und ermöglichen einen Einblick in die bunte Vielfalt ihres Handwerks. Besucher können Kunsthandwerk hautnah erleben und den kreativen Kunsthandwerkern über die Schulter blicken. Viele Mitmach-Angebote, Vorträge, Workshops runden das Programm ab.

Derzeit findet die Detailplanung der Wiener Aktivitäten statt, es ist aber mit einer neuen Idee zu rechnen…

kunsthandwerkstage.at

Kartenvorverkauf

Der Kartenverkauf für die große Ballnacht ist noch am Laufen, Tickets sind online (Print-At-Home) in unserem System erhältlich. Bitte folgen Sie diesem Link:

Seien Sie dabei!
Wir freuen uns auf eine schwungvolle Ballnacht mit Ihnen am Samstag, 8. Februar 2020!